Allgemeine Bauzeitung; Freitag, 7. Juni 2002

Terminarbeit: 220 Meter Fensterbrüstungen und Betonkragplatten abgebrochen

Bild 1

Straßenhaus (ABZ). - In einem Gebäudetrakt des mehrstöckigen Bonn-Centers an der Adenauerallee sollten im Erdgeschoß sowie im 1.Obergeschoß größere Fensterflächen für eine bessere Nutzung der Räumlichkeiten geschaffen werden. Hierfür waren umfangreiche Abbrucharbeiten an den Fensterbrüstungen und Stahlbetonkragplatten der Außenwände notwendig. Die Firma Hermann Schützeichel aus Straßenhaus im Westerwald erhielt aufgrund ihrer technischen Ausrüstung den Zuschlag.

Im Erdgeschoß wurden zuerst 57 Meter Fensterbrüstungen (0,40 x 0,20 m) sowie 57 Meter Stahlbetonschürzen (0,10 x 0,70 m) unterhalb der Decke bündig abgetrennt.

Außer im Zufahrtsbereich der darunterliegenden Tiefgarage, wo aufwändige Wasserhaltungs- und Sicherungsmaßnahmen notwendig waren, gestaltete sich das Entfernen der Fensterbrüstungen als unproblematisch.

Bild 2

Das Abtrennen und Wegheben der unterhalb der Decke abzuschneidenden Stahlbetonschürzen erforderte laut ausführendem Unternehmen jedoch nicht nur eine umsichtige Arbeitsweise, sondern es musste das gefahrlose Wegheben der geschnittenen Betonteile gewährleistet sein. Die zu schneidenden Betonteile von rund 1 t Gewicht wurden deshalb während des Abtrennens mit den Hubgabeln eines dreirädrigen firmeneigenen hydraulischen Hebegerätes nach oben gegen die Decke auf Druck gehalten (Bild 1) und dann auf der Geschossdecke für den späteren Abtransport seitlich gelagert (Bild 2).

Im 1. Obergeschoß wurden anschließend 53 Meter Stahlbetonkragplatten komplett mit Brüstung entfernt. Die Monteure der Hermann Schützeichel GmbH hielten hier die abzutrennenden etwa 2 t schweren Betonteile mit dem firmeneigenen Dreiachser-Lkw-Kranwagen während des Schneidens auf Spannung (Bild 4) und hoben diese anschließend sofort aus dem Gefahrenbereich der Tiefgaragenzufahrt in bereitstehende Transportcontainer (Bild 3).

Mit dieser Arbeitstechnik wurden dort anschließend elf Brüstungselemente, die zusätzlich im Winkel von 30 Grad abzutrennen waren, entfernt.

Bild 3

Nach dem Abschneiden von weiteren 45 Meter Fensterbrüstungen im 1. Obergeschoß wurden die auf beiden Geschoßdecken gelagerten Betonteile mit dem dreirädrigen, selbstfahrenden Hebegerät des Unternehmens zur Außenwand verfahren und von dort mit dem LKW-Kran zum Abtransport weggehoben.

Bild 4

Bildnachweis: Hermann Schützeichel GmbH, Straßenhaus.


Impressum   ·   eMail an info@schuetzeichel.com   ·   design by bitart® - furch & graf GbR   ·   Zuletzt bearbeitet am 16.06.2005



Voriger Artikel Zur Übersicht Nächster Artikel