Allgemeine Bauzeitung vom 13. Februar 2004

Historische Panzersperren

Bild 1

Vom Westwall auf den Weg nach Amerika gebracht

STRASSENHAUS (ABZ). - Betonpyramiden aus dem fast 800 km langen Westwall, der vor 55 Jahren als aufwändiges Hindernis gegen mögliche Panzerangriffe errichtet wurde, waren nicht nur in Belgien und Luxemburg als Ausstellungsstücke begehrte Objekte, sondern sollen sogar von Losheim nahe der belgischen Grenze über den Atlantik nach Amerika geschafft werden. Bevor jedoch die etwa 190 t Beton abtransportiert werden konnten, mussten sie in transportable Stücke von teilweise 20-25 t zerschnitten werden.

Diese nicht alltäglichen Schneidearbeiten an solch einem Betonbollwerk führte die Firma Hermann Schützeichel aus Straßenhaus für die Firma Gebrüder Balter aus Losheim aus, welche den Gesamtauftrag für diese Baumassnahme einschließlich des Abtransports der Betonteile erhalten hatte.

Bild 2

Nach dem Freilegen einer Gesamtfläche von etwa 35 x 10 m konnten die Monteure der Firma Hermann Schützeichel ihre Schneidearbeiten an den Betonfundamenten aufnehmen. Die etwa 1 m aus der Erde ragenden Betonpyramiden waren zusammen mit den oben nur 50 bzw. 80cm breiten kreuzweise im Erdreich verlaufenden Betonfundamenten gegossen worden. Die sich teilweise nach unten verbreiternden Fundamente sollten nun durch vertikale Sägeschnitte zertrennt werden. Während für die breiteren Fundamente bei einer Schnitttiefe von 84 cm ein Blattdurchmesser von 2000 mm zum Durchtrennen genügte, mussten die vorhandenen schmäleren Fundamente bei einer Schnitttiefe von 106 cm mit dem Diamantseil geschnitten werden.

Bild 3

Trotz der winterlichen Wetterverhältnisse fanden sich an der Baustelle täglich Schaulustige aus der Umgebung ein, um zu beobachten, was denn hier mit ihrem Wall geschieht. Der harte, kaum verwitterte und nur mässig bewehrte Beton stellte für die Facharbeiter des Schneideunternehmens keine Schwierigkeiten dar, so dass die Schneidearbeiten nach knapp zwei Wochen innerhalb des geplanten Zeitraums beendet wurden. Die Betonteile sollen nun bei günstiger Witterung auf Spezialtieflader verladen werden und in Kürze ihre weite Reise zu ihrem neuen Zuhause antreten.

Bildnachweis: Hermann Schützeichel GmbH, Straßenhaus.


Impressum   ·   eMail an info@schuetzeichel.com   ·   design by bitart® - furch & graf GbR   ·   Zuletzt bearbeitet am 16.06.2005



Voriger Artikel Zur Übersicht Nächster Artikel